2007

Pandemieplanung

28.11.2007

Der DRK Ortsverein Billerbeck hat am 28.11.07 zu einem Informationsabend über die gegenwärtig laufende Pandemieplanung des DRK einladen. Auch wenn das Thema Influenzapandemie zur Zeit in den Medien wenig Beachtung findet, ist es brandaktuell.

Alle Verantwortlichen im Bereich der Daseinsvorsorge sollten sich damit beschäftigen.

Auf dem Hintergrund der derzeitigen Erkenntnisse der Weltgesundheitsorganisation(WHO) hat Dr. med. Robert Neuhaus die Gefahren einer Influenzapandemie erläutert und Anregungen zur Vorsorgeplanung geben.



Bremer Universum
...die Bremer Stadtmusikannten

06.10.2007

Die diesjährige fahrt ins Blaue führte die DRK Gemeinschaft nach Bremen. 

Zunächst konnten alle einen Einblick ins Bremer Universum bekommen, worin die verschiedensten Naturwissenschaftlichen Themem behandelt werden. Sehr lohnend wenn man mal in Bremen ist.
Dann konnten wir in einer gemüdlichen Gastschenke mitten in Bremen ein leckeres Mittagessen einnehmen.

Danach hatte jeder noch ein paar Stunden Zeit in die Innenstadt von Bremen zu schoppen.

Ein gelungender Tag mit vielen schönen Eindrücken.



07.08.2007

Wer kennt das nicht: Eine große Feier steht ins Haus, zahlreiche Gäste sollen beköstigt werden, doch es fehlt an einheitlichem Geschirr und Besteck für die große Tafel. Abhilfe schafft der Geschirrverleih des DRK Billerbeck, der Teller und Tassen, Messer, Löffel und Gabeln für bis zu 200 Personen bereithält. Ob Geburtstagsfete, Betriebsfest oder Nachbarschaftsfeier jedermann kann gegen Gebühr Geschirr und Besteck ausleihen, wie Rita Eifert vom DRK Billerbeck betont. Sie kümmert sich zusammen mit Elisabeth Decker und Henriette Schwering um die Organisation des Verleih-Services, der 2002 im Rahmen der Lokalen Agenda 21 eingerichtet wurde. Weg mit dem Wegwerfgeschirr aus Pappe und Kunststoff war die Devise, die nach wie vor bzw. mehr denn je Gültigkeit hat. Rita Eifert berichtet von positiven Rückmeldungen der Kunden. Die Leute sind immer zufrieden. So auch Marianne Emmerich, die gerade das ausgeliehene Geschirr vom Wochenende zurückbringt. Auch sie brauchte Geschirr für eine große Gesellschaft und wurde durch einen Bekannten auf den Verleih aufmerksam gemacht. Eine gute Sache, die ich nur weiterempfehlen kann, sagt Marianne Emmerich. Interessierte, die den Service des DRK-Ortsvereins in Anspruch nehmen möchten, können sich mit Elisabeth Decker 7004, Rita Eifert 4162 oder Henriette Schwering 8155 in Verbindung setzen. Bei den genannten Ansprechpartnerinnen gibt es auch Informationen über die Leihgebühren. Das Geschirr kann zu einem vereinbarten Termin an der DRK-Fahrzeughalle im Gewerbegebiet Hamern, Raiffeisenstraße, abgeholt werden.

 

Quelle: Billerbecker Anzeiger

Mitglided des Bundestages besucht DRK

30.06.2007

Enorme Fachkompetenz, ein breites Leistungsspektrum, sehr hohe Motivation und ein außergewöhnliches Engagement: der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling (CDU) war von den DRK-Helfern aus Coesfeld, Buldern, Dülmen und Billerbeck sichtlich beeindruckt während seines ausführlichen Besuchs der DRK-Einsatzeinheit „Nord“ und „Mitte“! Die DRK-Ortsvereine Coeslfeld, Buldern, Dülmen und Billerbeck präsentierten dabei unter der DRK-Kreisgeschäftsführer Dieter Schwörer dem Wahlkreisabgeordneten aus Nottuln ihre Ausrüstung und Arbeit.

Die DRK-Helfer zeigten das breite Leistungsspektrum ihrer Einsatzmöglichkeiten im Katastrophenschutz mit ihren Sanitäts-, Betreuungs- und Techniktrupps. Gleichsam berichteten die Helfer eindrucksvoll von ihren Einsätzen, zum Beispiel während der Überschwemmungen in Dülmen und Buldern und beim Schnee-Chaos Ende 2005.

MdB Schiewerling dankte für das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen Helfer. „Sich in der Freizeit so engagiert und qualifiziert in den Dienst der Mitmenschen zu stellen und tatkräftig zu helfen, wenn andere Menschen in Krisensituationen sind, das kann nicht hoch genug anerkannt werden“, sagte der Abgeordnete, dem das Ehrenamt auch bei seiner politischen Arbeit in Berlin besonders am Herzen liegt. So berichtete er den DRK-Helfern von seiner aktuellen Arbeit im Bundestags-Unterausschuss „Bürgerschaftliches Engagement“: Mit einer Gesetzesnovelle will der Ausschuss in dieser Woche im Bundestag das Ehrenamt besser fördern, unter anderem durch steuerliche Anerkennung von ehrenamtlicher Arbeit in Vereinen und Verbänden. „Wir wollen das Ehrenamt - wie das beispielhafte Engagement hier bei ihnen im DRK Dülmen und Buldern - weiter stärken. Dieses Engagement ist wichtig für unsere Gesellschaft und ihren Zusammenhalt. Gerade wir im Münsterland haben sehr gute Strukturen, die wir weiter pflegen und erhalten müssen“, erklärte MdB Schiewerling beim Besuch beim DRK.

Gleichsam sagte der Bundestagsabgeordnete den DRK-Helfern zu, sich in Berlin beim Bund auch für modernes Material und die notwendige Unterstützung innerhalb des Katastrophenschutzes für die örtlichen Basisorganisationen einzusetzen. „Wenn der Staat wichtige Aufgaben an das DRK und an anderen Verbände überträgt, dann muss er auch dafür sorgen, dass sie optimal ihre Arbeit erledigen können“, betonte MdB Karl Schiewerling.

Quelle: Internetseite Schiewerling



Am 22.03.07 fand die diesjährige Mitgliederversammlung beim DRK -Billerbeck statt.

In dieser wurde der Vorstand bestätigt und zahlreiche Ehrungen vorgenommen.

5 Jahre...Stefan Grüter, Stefanie Kolm, Richard Schneider,

10 Jahre... Maria Benning, Nicole Eifert, Michael Stegemann

15 Jahre... Johannes Löcker, Anneliese Majewski, Marion Steinbach, Anja Lödderbusch

20 Jahre... Nicola Rickmann, Agnes Muddemann, Rosa Moch,

40 Jahre...Maria Hansel

55 Jahre... Elisabeth Decker

04.04.07

Beim diesjährigem Familienausflug des DRK Billerbeck, fuhr die Bereitschaft zum Naturzoo nach Rheine.

Mit 31 Personen und bestem Wetter genossen besonders die Kinder den schönen Frühlingstag.

Der Zoo hatte nicht nur tierisches zu bieten sondern auch der große Abenteuerspielplatz begeisterte.

Ein gelungener Tag.

07.08.2007

Teller, Tassen  und Co...

Wer kennt das nicht: Eine große Feier steht ins Haus, zahlreiche Gäste sollen beköstigt werden, doch es fehlt an einheitlichem Geschirr und Besteck für die große Tafel. Abhilfe schafft der Geschirrverleih des DRK Billerbeck, der Teller und Tassen, Messer, Löffel und Gabeln für bis zu 200 Personen bereithält. Ob Geburtstagsfete, Betriebsfest oder Nachbarschaftsfeier jedermann kann gegen Gebühr Geschirr und Besteck ausleihen, wie Rita Eifert vom DRK Billerbeckbetont. Sie kümmert sich zusammen mit Elisabeth Decker und Henriette Schwering um die Organisation des Verleih-Services, der 2002 im Rahmen der Lokalen Agenda 21 eingerichtet wurde. Weg mit dem Wegwerfgeschirr aus Pappe und Kunststoff war die Devise, die nach wie vor bzw. mehr denn je Gültigkeit hat. Rita Eifert berichtet von positiven Rückmeldungen der Kunden. Die Leute sind immer zufrieden. So auch Marianne Emmerich, die gerade das ausgeliehene Geschirr vom Wochenende zurückbringt. Auch sie brauchte Geschirr für eine große Gesellschaft und wurde durch einen Bekannten auf den Verleih aufmerksam gemacht. Eine gute Sache, die ich nur weiterempfehlen kann, sagt Marianne Emmerich. Interessierte, die den Service des DRK-Ortsvereins in Anspruch nehmen möchten, können sich mit Elisabeth Decker 7004, Rita Eifert 4162 oder Henriette Schwering 8155 in Verbindung setzen. Bei den genannten Ansprechpartnerinnen gibt es auch Informationen über die Leihgebühren. Das Geschirr kann zu einem vereinbarten Termin an der DRK-Fahrzeughalle im Gewerbegebiet Hamern, Raiffeisenstraße, abgeholt werden.

Quelle: Billerbecker Anzeiger (Billerbeck)